Zwei Kaffees
Lifestyle

Frühstückspower

Mein perfekter Start in den Tag? Der gelingt mir mit einer Tasse heißem Kaffee und einem leckeren Müsli! Ich freue mich da jeden Tag wie so ein kleines Kind drauf! In diesem Beitrag stelle ich dir meine zwei Lieblingsmüslis vor. Vitalbomben, die mich lange satt und fit halten.

Das Frühstück bildet einen wichtigen Teil in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Es füllt leere Energiespeicher, kurbelt unseren Stoffwechsel an und versorgt uns mit Vitaminen und Nährstoffen. Durch das Frühstück können wir neue Kraft tanken und unsere Leistungs- sowie Konzentrationsfähigkeit stärken. Hier meine beiden Favoriten:

Mein persönlicher Müsli-Mix

Mein absoluter Favorit und ganz easy. Jeder kann sein persönliches Müsli nach Vorlieben zusammenstellen.
1. Zuerst brauchst du ein Basismüsli. Das können zum Beispiel einfach Haferflocken sein. Ich verwende derzeit „Kölln Mühlenklassiker mit feinen roten Beeren 750g“ und mische noch ein paar zarte Haferflocken unter.
2. Anschließend mixe ich je nach Belieben folgende Zutaten mit hinein:

    • Leinsamen
    • Chia-Samen
    • Kürbiskerne
    • Goji-Beeren
    • Cranberries
    • Nüsse
    • Cornflakes
    • Knusper

3. Morgens nimmst du dir dann von dem Müsli so viel du willst. Du kannst Joghurt, Quark oder Milch zufügen und frisches Obst (je nach Saison).

Müsli mit Obst in Nahaufnahme

Porridge (6 Portionen)

Leckerer, gesunder Haferbrei, der süchtig macht. Du bereitest ihn am besten am Abend vor. 
1. Folgende Zutaten vermischt du in einer Schüssel:

  • 150 g Haferflocken (Blütenzarte und/oder Kernige)
  • 350 ml Milch
  • 50 ml Apfelsaft
  • 3 EL Zitronensaft
  • Rosinen (je nach Belieben)

2. Wenn du fertig bist, stellst du die Schüssel über Nacht in den Kühlschrank (am besten mit Frischhaltefolie drüber).
3. Am nächsten Morgen kannst du eine beliebige Menge aus der Schüssel herausnehmen. Den Rest hebst du einfach im Kühlschrank auf.
4. In den Teil, den du essen möchtest, raspelst du einen Apfel mit Schale rein. Wahlweise kannst du etwas Honig und Zimt hinzufügen.
5. Zuletzt kommt Joghurt dazu. Frisches Obst und Nüsse können ergänzt werden.

Eure ANNAnas

Bilder: Lena Neubauer

0 Comments

Leave a Reply